Ferienfreizeit in Grünheide

Die Ferienfreizeit in den Herbstferien führte nach Grünheide im Oder-Spree Kreis. Wir wurden vom Stellvertreten Kreisbrandmeister Klaus Peter Schulz empfangen. Danach wurde die Unterkunft aufgesucht und die Zimmer bezogen. Am nächsten  Tag wurden wir am Hauseigenem Bootsanleger von zwei Feuerwehrbooten abgeholt und machten eine Fahrt über die Seen bis Woltersdorf, wo wir dann einen Aussichtsturm erklommen haben.

100_4166.JPG


100_4181.JPG

Am Montag fuhren wir mit der Bahn nach Berlin und besuchten  den Bundestag, wo wir durch eine von unserem heimischen Bundestagsabgeordneten, Henning Otte organisierte Führung durchs Gebäude kamen. Danach wurden weitere Sehenswürdigkeiten von Berlin erkundet.

100_4262.jpg

Zum Abendbrot besuchte uns in unserer Unterkunft auch der Kreisbrandmeister Joachim Emmerling. Er freute sich, dass eine Jugendfeuerwehr aus dem befreundeten Landkreis Celle den Weg in den Landkreis Oder-Spree gefunden hat und hofft auf zukünftig regen Austausch.

Am Dienstag fuhren wir nach Fürstenwalde, wo wir die Feuerwehr besuchten. Vom Stadtjugendfeuerwehrwart Fischer wurde uns die neueste Technik gezeigt und erklärt. Im Anschluss wurde das Spaßbad „Schwapp“ aufgesucht, in dem die Gruppe 3 Stunden nassen Spaß genießen konnte.

Am Abend wurde für uns eine Nachtwanderung von der Feuerwehr Grünheide organisiert und durchgeführt, eine Wanderung der etwas anderen Art - bei absoluter Dunkelheit erwartete uns die ein oder andere nächtliche Überraschung.

Am nächsten Tag wurde durch eine Ortsrallye Grünheide erkundet. Die Siegerehrung der Ortsrallye wurde am Abend am durchgeführt.

100_4434.jpg

Donnerstag fuhren wir dann zum Schiffshebewerk nach Niederfinow, wo Schiffe einen Höhenunterschied von 36 Metern überwinden.
Nach dem Besuch fuhren wir Richtung  Polen um dort einen typischen Polenmarkt zu besuchen.

Freitag ging es dann nach Eisenhüttenstadt, wo wir das Landes- Feuerwehrmuseum besuchen konnten. Diesen Besuch hat uns der Kreisfeuerwehrverband Oder-Spree mit seinem Vorsitzenden Detelf Korn ermöglicht. Am Nachmittag besuchten wir das Pumpwerk, was den Oder-Spree Kanal mit Wasser aus der Spree speist und konnten gleich noch eine Schiffsschleusung live miterleben. Den Abend verbrachten wir bei einem Tierpräparator, der uns bei Bratwurst und Getränken von seiner Arbeit berichtete und uns mit einer Diashow Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt Ostafrikas gab.

Eine erlebnisreiche Woche fand am Samstag mit der Rückreise nach Altencelle ihr Ende.

100_4516.jpg

100_4479.jpg


 

© Copyright Freiwillige Feuerwehr Celle - Ortsfeuerwehr Altencelle, Celle 2006 - 2015. Alle Rechte vorbehalten.